Blick über den Tellerrand: Supply Chain Management

Im Gegensatz zur Logistik reicht das Supply Chain Management (SCM) über die Grenzen des eigenen Betriebs hinaus. Denn aufgrund stets wachsender Spezialisierungstendenzen werden die Lieferketten von Unternehmen immer komplexer. Im Vorteil ist, wer diese Lieferketten durch marktgerichtete Steuerung des Güter- und Informationsflusses optimal mitgestalten kann.

Ziel des Supply Chain Managements ist es, das Beste aus bestehenden Güter-, Informations- und Werteflüssen herauszuholen. Astera begleitet Kunden auf ihrem Weg zum erfolgreichen SCM-Konzept, überprüft bestehende Konzepte und erschließt konkrete Optimierungspotenziale.

Mit Astera zum SCM-Konzept

Vorliegende Güter-, Informations- und Werteflüsse zu optimieren setzt innerbetrieblich eine intensive Verzahnung von Logistik, Fertigung, Beschaffung und Vertrieb voraus. Unternehmensübergreifend bedeutet es das optimierte Zusammenspiel von Einzelteil- über Systemlieferanten bis hin zum Endkunden. Sowohl Auslagerung als auch Lieferantenwahl müssen hier unter die Lupe genommen werden. Bestandspolitik und Fertigungsmengen im Mittelfristbereich sind ebenso betroffen wie Bestellungen, Ablaufplanung, Picklisten und dergleichen im Kurzfristbereich. Astera steht Ihnen in allen Fragen des Supply Chain Managements als versierter Partner zur Seite – von der wegweisenden Roadmap bis zum Umsetzen der darin definierten Maßnahmen und dem Erreichen der angepeilten Meilensteine.

Eine erfolgreiche Case Study, die unsere Kompetenz im Supply Chain Management zeigt, finden Sie hier.